Gesunder Stoffwechsel

Wie bekommen Sie einen gesunden Stoffwechsel?

Das Ziel des Stoffwechsels ist die Energiegewinnung.

Gesunder Stoffwechsel: Um Energie zu gewinnen, müssen wir etwas aufnehmen, nämlich Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, Mineralien, Vitamine, Spurenelemente und Sauerstoff.

Die Umstellung auf eine stoffwechselaktive Ernährung ist vor allem wichtig, also Energiegewinnung in Form von ATP. Diese findet in den Mitochondrien statt, den Kraftwerken der Zellen. Wir haben davon ca. 1000-1500 pro Zelle und davon wiederum 100 Billionen! Die Mitochondrien gleichen in ihrer inneren Struktur einem Heizkörper und wenn man die ausbügeln würde, dann hätte man ungefähr eine Fläche von drei Fußballfeldern.

Wenn wir also die richtigen Nährstoffe zu uns nehmen, dann haben wir eine Energiegewinnung von 80-100%. Es gibt aber auch das „Energiesparmodel“, wenn wir uns z.B. von Fastfood ernähren, haben wir eine Energiegewinnung von ca.8-20%, das macht schon einen großen Unterschied.
Doch was passiert dann in den Zellen? Die Sauerstoffenergiegewinnung dreht sich um und wir entwickeln einen Gärungsstoffwechsel, also eine Zuckergärung. Das ist der erste Schritt zur Krebsentstehung. Die Krebszelle funktioniert mit Zuckergärung.

Wenn man sich also ausgewogen ernährt, also eine gute Mischkost mit genügend Obst und Gemüse sowie gesundem Eiweiß und genügend Funktionsstoffen, dann hat man alles, was der menschliche Organismus braucht.

Wodurch wird diese Verbrennung reguliert? Durch anabole und katabole Hormone. Wenn der Stoffwechsel blockiert ist, was bei ca. 40% der Menschen der Fall ist, dann betrifft das zu 80% die Verbrennung (Gewichtsabnahme) und zu 20% die Zunahme.

Im Idealfall sind die Phasen von Aktion und Ruhe ausgeglichen. Leider hat sich das Verhältnis heute „zugunsten“ der Aktionen, des Stresses, der Anspannung verlagert und die Phasen von Entspannung und Ruhe kommen viel zu kurz. Das ist ein Grund, warum auch die Hormone unausgeglichen sind. Zum Beispiel kommt es zu einer sog. Insulinresistenz. Insulin bewirkt die Freisetzung von Energie. Vor mehr als 10000 Jahren, zu den Zeiten der Jäger und Sammler, wurde nach dem Essen die Energie sofort wieder benötigt, um zu überleben. Heute sitzen wir nach dem Essen am Computer… Wir haben weder Kampf, noch Flucht, noch körperliche Leistung.
Jetzt hat das Insulin aber die Aufgabe, die Zellen zu öffnen für die Verbrennung. Die Zelle öffnet sich für die Nahrung und wird jedoch nicht verbrannt. In der Zelle setzt sich Fett an. Das geht eine Zeit lang gut. Aber dann geschieht folgendes ab einem bestimmten Moment: Dann sagen die Zell-Rezeptoren: „Das Boot ist voll, wir können nicht mehr“ und fallen ab. Wenn wir essen und das Insulin anklopft, reagiert die Zelle nicht mehr. Das Insulin bleibt im Blut. Solange wir Insulin im Blut haben, kann es keine Gewichtsabnahme und keine Regeneration geben und das ist dann die Insulinresistenz.

Es gibt Substanzen, die blockieren unsere Hormone, weil sie hormonähnlich sind. Und wir haben tagtäglich damit zu tun. z.B. die Weichmacher, selbst im Bioladen, wo auch vieles eingeschweißt ist in Plastik. Würden wir eine Woche lang darauf verzichten, würden wir 30% weniger Weichmacher im Urin ausscheiden.

Was kann ich konkret tun für einen gesunden Stoffwechsel?

Fangen Sie an richtig zu kauen – klingt simpel, aber die meisten machen es nicht. Wir haben alle eine Magenerweiterung erschaffen, weil wir große Brocken einfach runterschlucken. Wenn wir das einen Monat praktizieren mit dem Kauen, können wir keinen Brocken mehr schlucken, weil der Schlund kleiner und dünner wird. Sie können nur noch gut gekautes essen. Der Magen bekommt wieder Kraft, weil er kein schlaffer Sack mehr ist, außerdem wird mehr Magensäure produziert.

Ein gesunder Darm ist die Basis für einen guten Stoffwechsel. Hierbei besteht das Problem vor allem in unseren Gewohnheiten, wir haben uns an eine bestimmte Art und Weise der Nahrungsaufnahme gewöhnt und das gilt es Stück für Stück zu verändern. Beginnen Sie mit einer Veränderung und ziehen das 6 Wochen durch, dann ist es auch bei Ihnen im Gehirn angekommen.

Veränderungen brauchen Zeit, fangen Sie klein an, aber fangen Sie an!

By | 2018-10-17T17:47:33+00:00 März 9th, 2018|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment