Schilddrüsenerkrankungen 2018-09-03T19:22:52+00:00

Schilddrüsenerkrankungen Groß-Umstadt

Die Schilddrüse und ihre Erkrankungen

Die Schilddrüse ist ein kleines schmetterlingsförmiges Organ, das Einfluss auf die Gesamtheit des Körpers hat. Es bildet die Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3), Thyroxin (T4) und Calcitonin.

Die Schilddrüse beeinflusst unseren Energie-und Wärmehaushalt, fördert den Fett-und Kohlenhydratenabbau, beeinflusst das Herz-Kreislauf-System, wirkt sich auf das Wachstum von Kindern und deren geistige Entwicklung aus und hat Einfluss auf andere hormonelle Regelkreise.

Gerät die ausgewogene Produktion der Schilddrüsenhormone aus dem Gleichgewicht, entwickelt sich eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse, und es kann zur Kropfbildung oder zur Entzündung des Schilddrüsengewebes kommen.

Jede Form der Schilddrüsenerkrankung hat starke Auswirkungen auf den Betroffenen.

Bei einer Überfunktion können innere Unruhe, Zittern, Herzrasen, Gewichtsabnahme trotz guten Appetits, übermäßiges Schwitzen, Haarausfall und verminderte Libido auftreten. Bei einer Unterfunktion hingegen zeigen sich Verstopfung, Gewichtszunahme, Antriebsschwäche, Konzentrationsstörungen, depressive Verstimmungen, etc.

Die Hashimoto-Thyreoiditis gehört zu den Schilddrüsenentzündungen und Autoimmunerkrankungen. Im Anfangsstadium zeigen sich vor allem Symptome einer Überfunktion. Es werden Antikörper gebildet, die das Schilddrüsengewebe angreifen und so zu Entzündungen und letztendlich zur Auflösung der Schilddrüse führen können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Schilddrüsenerkrankung naturheilkundlich zu begleiten. Je nach Beschwerdebild unterstütze ich Sie und berate Sie zu Themen wie vitalstoffreiche Ernährung, Darmsanierung und orthomolekulare Therapie.