Eine regelmäßige Detox-Kur (Entgiftung) stellt für den Organismus eine große Erleichterung dar.

Denn Gifte sind überall um uns herum. Viele Gifte kann der Körper selbst ausleiten, aber nicht alle. Die verbleibenden Gifte werden eingelagert und können zu Zellschäden oder chronischen Krankheiten führen. Eine Detox Kur beugt hier vor. Sie leitet die Gifte aus, unterstützt die körpereigenen Entgiftungsorgane und schützt die Zellen vor giftbedingten Schäden.

Die Detox Kuren haben eine sehr lange Geschichte. Schon in den früheren Zeiten wusste man, wie gut eine Detox Kur für den Körper und auch den Geist ist. Im Ayurveda beispielsweise steht die Entgiftung bei jeder Behandlung oder Prävention ganz oben auf dem Plan.

Es gibt natürlich ganz unterschiedliche Möglichkeiten eine Detox Kur durchzuführen. Hier stelle ich Ihnen eine Liste an verschiedenen Durchführungen zusammen!

1) Wichtig ist vor allem, dass Sie Zeit haben und sich Zeit nehmen, damit auch Ihr Geist zur Ruhe kommt.
2) Die Kur besteht aus mehreren Eckpfeilern: Ernährung, Anregung der Entgiftungsorgane, Rhythmus, Säure-Basen-Gleichgewicht und Meditation.

A) Ernährung und Anregung der Entgiftungsorgane
Die Ernährung während der Kur besteht vor allem aus Suppen und Salaten und natürlich grünen Smoothies.

Sie könnten den Tag z.​B. mit einem Möhrengrün-Smoothie beginnen. Dazu benötigen Sie:

Grün von 1-3 Möhren
150 Gramm Babyspinat
oder Römersalat
1 Orange geschält
1 Mango
1 Banane
1 Esslöffel Leinöl
400 ml Wasser

Eine anderer Start in den Tag wäre z.​B. mit einem Glas Zitronenwasser. Achten Sie darauf, dass das Wasser lauwarm ist, damit können Sie Ihren Stoffwechsel sehr gut ankurbeln.

Zu Mittag können Sie sich dann einen bunten Salat mit Sesammus zubereiten. Dazu benötigen Sie grünen Salat, Avocado, rote Beete, Grapefruit und 2 El Sesammus.

Abends können Sie sich eine Süßkartoffel-Suppe zubereiten.
Für die Süßkartoffel-Suppe benötigen Sie eine große Süßkartoffel, eine Zwiebel und ein kleines Stück Ingwer. Würfeln Sie die Süßkartoffel, hacken Sie den Ingwer und die Zwiebel und gießen Sie alles zusammen mit 250 Millilitern Gemüsebrühe auf. Die Mischung muss 20 Minuten köcheln. Anschließend werden die Zutaten püriert und mit Koriander, Curcuma, Curry und Pfeffer abgeschmeckt.

Trinken ist während einer Detox Kur ebenfalls wichtig. Trinken Sie nicht einfach “nur so”, sondern trinken Sie bewusst. Versuchen Sie vor allem Wasser oder ungesüßte Kräutertees zu trinken. Über das Trinken regen Sie auch Ihre Entgiftungsorgane, Leber und Nieren, an. Wenn Sie möchten, können Sie auch 60 Tropfen Hechocur® spag. in 1l Wasser geben und über den Tag verteilt trinken. Das regt Ihre Leber-und Gallenfunktion an und kann den ganzen Prozess unterstützen.

B) Rhythmus und Meditation
Unter der Woche ist man dem Alltagsstress oft ausgeliefert und ordnet seinen eigenen Rhythmus den Anforderungen unter. Daher ist es wichtig, sich immer wieder mal Auszeiten zu gönnen, in denen man wieder zu sich findet und somit auch seinen persönlichen Rhythmus spüren kann. Über das Atmen geht das sehr gut. Versuchen Sie eine Weile ganz bewusst Ihren Atem wahrzunehmen. Vielleicht bei einem Spaziergang in der Natur. Atmen Sie tief über die Nase ein und dann vollständig über den geöffneten Mund wieder aus. Atmen Sie das, was Sie persönlich brauchen ein und das von dem Sie sich trennen möchten wieder aus.

C) Säure-Basen-Gleichgewicht
Zum Ausklang können Sie sich am Abend ein Bad genehmigen. Fügen Sie Ihrem Bad ein basisches Badesalz zu, z.​B. Sango Meeres Koralle. Wenn Sie möchten, können Sie auch ein paar Tropfen Lavendelöl beimischen und sich so auf die Nachtruhe vorbereiten.

Um den Tag auch mental hinter sich zu lassen, probieren Sie doch mal eine Abendmeditation aus!
Hier ein Beispiel: https:​/​/​www.​youtube.​com/​watch?​v=NR36Nbr38qc